Bundesministerium des Innern zeichnete Helferinnen und Helfer für den Hochwassereinsatz mit der Einsatzmedaillen „Fluthilfe 2013“ aus

 

  

 

Ein Jahr nach dem Hochwasser im Sommer 2013 wurden am Samstag die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer aus dem THW – Geschäftsführerbereich Gelnhausen für ihren Einsatz geehrt. Insgesamt 20.212 Einsatzstunden wurden bei den Hochwassereinsätzen von ihnen erbracht.

 

Der OV Steinau war mit insgesamt 22 Helferinnen und Helfern mit 1.930 Einsatzsunden an diesem Einsatz beteiligt.

 

Herr Ministerialdirektor Franz-Josef  Hammerl, Abteilungsleiter Krisenmanagement und Bevölkerungsschutz im Bundesministerium des Innern, überreichte zusammen mit dem Landesbeauftragten des THW für Hessen, Rheinlandpfalz und Saarland, Herrn Werner Vogt und Landessprecher Herrn Dieter Held die Einsatzmedaille „Fluthilfe 2013“ der Bundesrepublik Deutschland.

 

In seiner Ansprache dankte Hammerl den Ehrenamtlichen Helfern für ihren Einsatz.

 

Auch bei den 24. Ferienspielen hieß es wieder „Spiel und Technik beim THW Steinau“.

Die Bergwinkel Ausbildungsbörse zählt nun schon zu den festen Veranstaltungen in Steinau, auch bei uns im THW.

Was viele nicht wissen, auch beim THW gibt es Mitarbeiter bzw. Auszubildende. Um sich über diese und ihre Tätigkeiten zu informieren, schaut man am besten auf folgender Seite vorbei THW.de hier werden alle Stellen inseriert.

Auch ehrenamtliche Helfer profitieren von verschieden Lehrgängen, welche unter anderem an einer unserer beiden THW-eigenen Schulen in Hoya und Neuhausen angeboten werden. Meist sind dies technische Lehrgänge, welche mit einer Qualifikation abschließen, die auch in der offenen Wirtschaft anerkannt wird. Zum Beispiel der Motorsägeschein im Holzbereich und im Metallbereich der Schweißerschein.

 

 

Hutzelfeuer 2014

 Hutzelfeuer 2014

 

Nach dem Kümmerling vom letzten Jahr, konnten wir diesmal wieder ein echtes Hutzelfeuer bieten. Meterhoch schlagende Flammen waren im weiten Umkreis zu sehen.

Der leichte Regen löschte die reichlich aufsteigenden Funken zuverlässig ab.

Da die Temperaturen diesmal auf der positiven Seite des Thermometers lagen, konnten wir auf heiße Geränke verzichten.

An insgesamt zwei Wochenenden erlangten 5 Teilnehmer aus den Ortsverbänden Bad Orb, Erlensee und Steinau den Kranschein für Anbau- und Ladekräne.

An diesen Tagen wurden die verschiedenen Kranarten sowie Bauvorschriften vermittelt. Ein großer Teil widmete sich der Kranphysik und des Sicheren Kranbetriebs.

 

Im Praktischen Teil musste mit dem Kran eine Last sicher bewegt werden.

Am ende Bestanden alle fünf Teilnehmer und bekamen den Kranschein

 

Ausbilder Holger Kreile zeigte sich sichtlich zufrieden mit dem Ausgang des Lehrganges.

Dies war der zweite Lehrgang in Steinau, seit 2012 werden in Steinau Ladekran Bediener Ausgebildet.

   
   
© THW OV Steinau 2016