Kurzes, heftiges Unwetter über Steinau

 

Am vergangenen Donnerstag gingen starke Regenschauer begleitet von heftigen Stürmen über Steinau nieder. Das dies nicht ohne folgen bleiben würde, konnte jeder fast erahnen.

So kam es dann auch, dass um kurz nach 19 Uhr unsere Piepser Alarm schlugen. Wir wurden von der FFW Steinau zu einem umgestürzten Weide-Baum alarmiert.

Der Baum, welcher ca. 18m hoch und einen Stammdurchmesser von ca. 1,2m hatte, fiel knapp am Wohnhaus vorbei, beschädigte dabei das Dach des Hauses und blieb auf dem Vorbau liegen.

Unsere Aufgabe bestand darin, die Weide soweit zu zerlegen und vom Haus und dem Vorbau zu beseitigen, dass keine weitere Gefahr von dem Baum ausging.

Im weiteren Verlauf des Abends wurden einige Kanaldeckel wieder an ihren Bestimmungsort gebracht.

Am Kanaleinlauf Linsenheeggraben im Bereich Sodener Weg Waldarbeitersiedlung, kam es Aufgrund der großen Wassermassen und angespültem Geäst zu einem Überlauf des Kanaleinlaufes. Infolge dessen wurde ein davor angelegter Schotterweg auf den Sodener Weg gespült. In Zusammenarbeit mit der FFW Steinau und dem Bauhof wurde der Kanaleinlauf gesäubert und der Sodener Weg vom Schotter befreit.

Nach ca. 4h konnten alle Einsatzkräfte unversehrt heimkehren.

   
© THW OV Steinau 2016